So holen Sie sich nachträglich Vorsteuer vom Finanzamt zurück

Sind Sie vorsteuerabzugsberechtigter Unternehmer? Dann reicht es für den Vorsteuerabzug aus, dass Sie beabsichtigen, eine bezogene Leistung für betriebliche Zwecke zu verwenden. Auf die tatsächliche Nutzung kommt es zunächst nicht an. Bei sowohl betrieblich als auch privat genutzten Leistungen können Sie den Vorsteuerabzug dann voll oder teilweise in Anspruch nehmen. Ändern Sie später Ihre Absicht und verwenden Sie einen Gegenstand mehr als beabsichtigt unternehmerisch – oder auch weniger –, berichtigen Sie die Vorsteuer dann entsprechend.

Was Sie im Vorfeld beachten sollten, um sich einen Erstattungsanspruch zu sichern und wie Sie die Vorsteuerberichtigung betriebsprüfungssicher vornehmen, lesen Sie in meinem Beitrag.

Möchten Sie als Freiberufler oder Kleinunternehmer Steuern sparen und gleichzeitig Ihre Bücher ordnungsgemäß und prüfungssicher führen?
Das Praxishandbuch " Buchführung & Steuern für Freiberufler und Kleinunternehmer" hilft Ihnen dabei.